Hallentrainings wieder in der Oswald-Merk-Halle in Leitershofen

informiert Euch über den Kalender auf der Homepage

Auf der Jahresmitgliederversammlung der DJK Leitershofen absolvierten zahlreiche Mitglieder und Gäste ein umfangreiches Programm.

In seinem Grußwort griff Roland Weber, Bildungsreferent des Diözesanverbandes, die drei Säulen der DJK auf: Sport, Gesellschaft und Glaube. Im Text zur Besinnung trug Lea Kaiser Gedanken zu Sonnenstrahlen vor: Sonnenstrahlen, die wir im übertragenen Sinn in jeder Form wahrnehmen können, und uns bei Kälte ins Bewusstsein rufen können.

 

Neben dem Jahresrückblick aus sportlicher und finanzieller Sicht standen nach vier Jahren Amtszeit auch die Wahlen zur Vorstandschaft an. Erster Vorstand Sebastian Kaderk und sein Stellvertreter Karl Kaiser informierten über die aktuelle Vereinsstruktur mit 1005 Mitglieder bei einem Jugendanteil von 55%, wobei hier die 6-13 jährigen den größten Anteil haben. Dass die DJK-Leitershofen ein Verein für Familien ist, zeigt sich nicht nur durch den hohen Eltern-Anteil, sondern auch in der geleisteten Vereinsarbeit: Im vergangenen Sommer wurden circa 3000 Helferstunden für den Umbau des 2014 erworbenen Hauses Tirol geleistet.

Die Vorstände dankten allen Helfern, Spendern und der Stadt Stadtbergen für die Unterstützung und konnte auf eine gute Auslastung des Hauses und die solide Finanzierung verweisen. Dank galt auch Ulrich Daschinger, der nach 17 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet. Der sportliche Rückblick von Sebastian Bernhart und Stephan Leimer bestätigte die gute Trainingsarbeit und sportlichen Erfolge am Beispiel von je 41 ersten und zweiten Plätzen bei Skirennen. Die bisherigen Jugendleiter Verena Leimer und Francis Stimpfle berichteten von Aktivitäten über die Skirennen hinaus auch kurz von den Wahlen zur neuen Jugendleitung, bei denen Verena bestätigt wurde und Yannik Stimpfle seinen Bruder Francis ablöst. Der Waldkindergarten der DJK-Leitershofen gab einen bebilderten Einblick in die tägliche Arbeit mit den Kindern im Kindergarten und den Waldspielgruppen.

Bei den Wahlen konnten der erste und zweite Bürgermeister der Stadt Stadtbergen, Paulus Metz und Michael Smischek für den Wahlvorstand gewonnen werden. Die Wahlberechtigten bestätigten den Wahlvorschlag einstimmig und somit die erfolgreiche Vereinsführung durch Sebastian Kaderk (erster Vorstand) und Karl Kaiser (zweiter Vorstand), dem nun Francis Stimpfle als weiterer Stellverteter angehört.

In seinen abschließenden Grußworten griff Bürgermeister Paulus Metz die Sonnenstrahlen wieder auf, die auch für das Miteinander einer Stadt notwendig sind und unterstrich dazu den Beitrag der DJK-Leitershofen durch die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit, im Waldkindergarten und bei den sportlichen Aktivitäten. Metz brachte auch seine Anerkennung zum Ausdruck, dass das Projekt Haus Tirol erfolgreich ist.